3 schöne Rezepte für die Festage!

  • Bayrischer Schweinebraten mit Kruste!!!
  • Puten-Ananas-Curry, mild
  • Burgunder-Gulasch

Bayrischer Schweinebraten mit Kruste!!!

Zutaten:

ca. 1,5 kg Schweinefleisch (Schulter, Hals, Rippe)Schwarte vom Metzger einschneiden lassen
2 Kartoffeln, geschält und geviertelt
1 Karotte, geschält in Stücken
1 Zweig Rosmarin
1 Knoblauchzehe
1 Lorbeerblatt
0,5 l Helles Bier (bitte kein Pils- das ist Bitter!) oder alternativ Gemüsebrühe verwenden
Salz, Pfeffer
evtl. 1 gestr. TL Kakao (kein Kaba!)

 

Zubereitung

In den Mixtopf 1250g Wasser wiegen und 250 ml Bier dazu geben.
Fleisch kräftig mit Salz und Pfeffer von allen Seiten einreiben (auch die Schwarte).
Je nach Geschmack kann man auch die Schwarte noch mit der Knoblauchzehe einreiben.
Fleisch mit der Schwarte nach oben in den Varoma legen, Rosmarin und Lorbeerblatt darauf legen, Gemüse mit Knoblauch danebenlegen.
Jetzt den Varoma aufsetzen und 60 Min/Varoma/ Rührstufe garen.
Nach dieser Zeit das restliche Bier in den Mixtopf geben und gegebenenfalls bis zur 1,5 l Marke mit warmen Wasser auffüllen.
Noch mal 60 Minuten/ Varoma/ Rührstufe garen.
Backofen auf 250° aufheizen. Lorbeerblatt und Rosmarin wegnehmen.
Feisch mit der Schwarte nach oben in eine feuerfeste Form geben.
Gemüse und Garsud aus dem Mixtopf zu geben und für ca. 30-40 Minuten, bis die Schwarte schön knusprig ist, in den heißen Ofen schieben.

In dieser Zeit die Semmelknödel nach dem Grundrezept im Kochbuch machen.
Varoma geschlossen auf einen Teller stellen (damit die Knödel warm bleiben). Fleisch aus dem Sud nehmen und auf ein Brett legen.
Kurz ruhen lassen. Gemüse und Sud in den Thermomix geben und 1 Minuten/ St. 10 durchmixen.
Wer eine dunklere Sauce will gibt noch den Kakao dazu! Nach Geschmack abschmecken, gegebenenfalls die Sauce verdünnen.
Wer lieber ein klare Sauce will lässt den Sud einfach durch ein Sieb tropfen. Dann aber etwas mehr Flüssigkeit zugeben während der Garzeit im Ofen.

 

Puten-Ananas-Curry, mild

Zutaten:

500-600g Putenbrustfilets
1 große Dose Ananasringe
200g Reis (Langkorn, Basmati, was ihr wollt)
2-3 Lauchwziebeln (Frühlingszwiebeln)
1 rote Paprika
Balsamicoessig
Honig (flüssig)
1 Knoblauchzehe
1 Zwiebel
1/2 Zitrone
Öl, Salz, Curry
Suppengrundstock oder Brühe/Brühwürfel

Zubereitung:

Putenbrustfilets eventuell von Sehnen und Fett befreien, dann in mundgerechte Stücke schneiden. In eine Schüssel füllen.
Lauchzwiebelchen putzen, den weißen und den "guten" grünen Teil in dünne Ringe schneiden, zum Fleisch geben.
Knoblauchzehe fein würfeln oder pressen, ebenfalls dazu. Paprika vom weißen Innenleben befreien, in 6-8 schmale Spalten schneiden, diese in feine Streifen schneiden, ebenfalls zum Fleisch.
4 Ananasringe in kleine Tortenstücke schneiden, auch zum Fleisch.
(Natürlich kann man auch alle Zutaten im TM schreddern, aber dann sieht es nicht so hübsch aus... )

Nun 1 guten EL Sojasauce, 1 EL Honig, 1/2 TL Salz und 1 EL Currypulver zum Fleisch geben und alles gut miteinander vermengen, am besten geht das mit den Fingern... 15min ziehen lassen.
In der Zwischenzeit den Reis in den Garkorb geben, unter fließend Wasser ausspülen und in einer Schüssel mit Wasser bedeckt quellen lassen.
In den Mixtopf 1,5l Brühe füllen, dazu 1 EL Balsamico-Essig. Garkorb mit Reis einsetzen.
Fleisch-Gemüsemischung noch einmal umrühren und im Varoma verteilen, auf Dampflöcher achten. (Wer mag, kann im Einlegeboden noch anderes Gemüse als Beilage garen, Zucchini oder Broccoli z.B.) Sonst bleibt der Einlegeboden natürlich draußen, Deckel drauf, 22min/Varoma/Stufe1.

Fleisch und Reis warm stellen.

300ml Garflüssigkeit auffangen,
100ml Ananassaft aus der Dose,
Saft einer halben Zitrone und
1 guter EL Sojasauce dazu.

Im TM eine Zwiebel kurz schreddern (4-5 Sek/Stufe 5), mit dem Spatel runterkratzen,
1 EL Öl (gerne "exotisches" wie Orangenöl...) dazu und 6 min/Varoma/2 anbraten.
Nach 1 min 1 EL Curry hinzufügen. Nach einer weiteren Minute die Flüssigkeit hinzugeben.
2 EL (leicht gehäuft) Speisestärke mit Wasser oder restlicher Garflüssigkeit anrühren, durch die Deckelöffnung hineingeben.
Die restliche Zeit kochen lassen (wenn es zu dünn ist, entsprechend nachdicken, das habe ich nie so ganz raus...).
Eine Ananasscheibe in Stücken dazugeben, alles 20 sek/Stufe 7 pürieren. Abschmecken; eventuell mehr Sojasauce oder -wer es scharf mag- Sambal Oelek oder Tabasco hinzugeben.
Fleisch in eine Schüssel geben, mit der Sauce vermischen und zu dem Reis anrichten.
Nach Wunsch mit gehackter Petersilie oder frischem gehackten Koriander bestreuen.

 

Burgunder-Gulasch

Zutaten:

3 Schalotten halbiert 4sek./St.5 zerkleinern
20 gr Öl Öl 3min./Varoma/Sanftrühren andünsten ohne MB
700 gr. Rindergulasch in kleinen Würfeln 10min./Varoma/Linkslauf/Sanftrühren andünsten ohne MB
Pfeffer Cayennepfeffer
400gr Rotwein (am besten Burgunder) (Man kann auch Gemüsebrühe verwenden dann aber den Brühwürfel weglassen)
1 Brühwürfel
50 gr. Tomatenmark
1 Lorbeerblatt zugeben, 45min./100°/Linkslauf/“Sanft rühren“ dann Lorbeerblatt entfernen
100 gr. Milch
1 EL Gartenkäuter (getrocknet) oder gefroren
1 EL Creme Fraiche /100°/Linkslauf/“Sanft rühren“ Wer mag kann auch mit den Gartenkräutern und dem Creme Fraiche noch Frische Champignons zugeben